12.05.2022

Überzeugende Konzepte

Fotos: Continental

Continental hat gleich drei renommierte Designpreise gewonnen. Sowohl mit dem Konzeptfahrzeug "Ambienc3" als auch dem kleinen Show-Haus ContiHome überzeugten die Oberflächenspezialisten des Technologieunternehmens die 132-köpfige Expertenjury des iF Design Awards 2022 und heimsten gleich zwei Auszeichnungen des Designlabels ein. Die iF-Jury hat dabei mehr als 11.000 Beiträge aus 57 Ländern bewertet. Damit nicht genug: Das "ContiHome" holte außerdem den begehrten Red Dot Product Design Award.

"Unsere beiden Konzepte kamen schon bei den Vorstellungsevents im vergangenen Jahr extrem gut an", sagt Ralf Imbery, Leiter Innovation Transformation und Design bei Continental. "Dass uns nun internationale Designexpertinnen und -experten auszeichnen, unterstreicht erneut, dass wir mit unseren Zukunftslösungen auf dem richtigen Weg sind. Wir haben Trends nicht nur weiterentwickelt, sondern setzen sie."

Imbery freut besonders, dass diese Awards vor allem das Design würdigen. "Bei uns als Automobilzulieferer und Industriepartner stehen häufig die Themen Funktionalität, Robustheit und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt, das gilt auch für unsere beiden Projekte. Doch gerade beim "Ambience3" und dem "ContiHome" spielen Atmosphäre und Komfort eine entschiedene Rolle. Da ist das Design natürlich ausschlaggebend."

„Ambienc3“ – Retro trifft Zukunft

Das Konzeptfahrzeug "Ambienc3" entstand auf der Basis eines alten VW T2-Mikrobusses und verbindet den emotionalen Retrocharme einer automobilen Ikone mit Antworten auf die Mobilitätsbedürfnisse der Zukunft. Der Innenraum folgt dem Konzept des dritten Raums, bei dem Fahrer- und Wohnbereich sowie Büro miteinander verschmelzen. Design, Funktionalität, Nachhaltigkeit und Kundenorientierung unterstützen die Mehrfachnutzung. Die Idee dahinter: "Beim 'Ambienc3' hatten wir immer ein ganzheitliches Designkonzept im Blick: mit klarem Layout, homogenen Styling, einem Farbcode zum Wohlfühlen sowie ergänzenden Stimmungskonzepten aus Licht und Sound", sagt Imbery.

"ContiHome“ – weniger ist mehr

Möbel, Böden, Wände, Fenster, Fassaden und Terrasse – beim "ContiHome" hat der Technologiekonzern mit Hauptsitz in Hannover ein ganzes Haus ausschließlich mit seinen Oberflächenmaterialien verkleidet und ausgestattet. Nachhaltiges Design bei Optik und Haptik, Funktionalität, Ästhetik und Komfort stehen dabei im Mittelpunkt. Das Tiny House ist grundsätzlich mobil und kann mit einem LKW von A nach B gebracht werden.
Die Idee dahinter: Inspiriert von globalen Trends wie Micro Housing und Minimalismus hat sich Continental mit dem Zukunftsthema "Wohnen auf kleinem Raum" auseinandergesetzt und bei der äußeren Form für einen modernen, dynamischen, markanten und geradlinigen Ansatz entschieden. "'Weniger ist mehr' ist der Schlüssel in der Designsprache, vor allem in den polygonalen Formen innen und außen", erklärt Imbery. Industrieller Stil und die Natur waren ebenfalls Inspirationsquellen. "Als Zulieferer der Bau- und Möbelindustrie wollen wir unsere Kundinnen und Kunden anregen, über den Tellerrand zu schauen, denn 'kleine und multifunktionale Räume' sind ein Zukunftsthema für die Branchen Wohnen und Leben."

Seriensieger beim Red Dot Design Award

Ähnlich sahen das die 48 internationalen Mitglieder der Red Dot-Jury: Der Award für das beste Produktdesign ging an das ContiHome. Begründung: "Das ContiHome begeistert mit seiner exponierten Struktur und einer offenen Bauweise, die in Verbindung mit der Verwendung natürlich anmutender Materialien sehr einladend wirkt". Rund 22.000 Einreichungen von Designerinnen und Designern, Designbüros sowie Herstellerinnen und Herstellern aus rund 60 Ländern zählten die Organisatorinnen und Organisatoren. Laut Red Dot-Jury müssen Prämierte neue Standards in der Designbranche setzen – und genau dies tat Continental. Deren Oberflächenspezialisten sind bereits alte Bekannte bei der Red Dot Verleihung: Die Polsterbezugsstoffe "skai Toronto EN" mit der "staynu"-Technologie und "skai Vyp Lana" mit "laif"-Technology gewannen 2021, die Möbeloberfläche "skai colore classico ULTRA" 2020 und die Außenoberfläche "skai Jet Black" schon 2018.

www.continental.com

Ähnliche Artikel