14.09.2020

WG-Wohnen im Hotel

verschiebbares Wohnelement bei Stay Kooook

Das verschiebbare Wohnmodul ist das herausragende Merkmal des Raumkonzepts und ein Novum in der Hotellerie. Fotos: Stay Kooook / SV Group

"Stay KooooK", das neue Hotelkonzept der Schweizer SV Gruppe, bietet das Beste aus vier modernen Übernachtungsformen: Gastgebertum und Authentizität von Airbnb, die starke Community der Hostels, Sicherheit und Professionalität wie im Hotel und die intelligente Raumnutzung von Microliving. Premiere feierte das neue Konzept im September in Bern-Wankendorf. 2021 sollen die Standorte Nürnberg und Leipzig folgen. Das Interior Design, das wir ausführlich in Ausgabe 5 von Interior|Fashion vorstellen, stammt vom Hamburger Büro Joi-Design.

Für Gäste, die das Gefühl der eigenen vier Wände und somit von Ruhe und Geborgenheit suchen, sich gerne selbst organisieren und gleichzeitig auf den sicheren Komfort eines Hotels nicht verzichten möchten, schafft die SV Group ein neues Erlebnis mit lokalem Flair. Zwei Gastgeberinnen kümmern sich um ihre Anliegen und vermitteln ihnen das Gefühl, willkommen zu sein. Das Konzept ist damit ideal auf Innenstädte angepasst, wo der Raum knapp ist.

Damit richtet sich das neue Angebot besonders an Gäste, die sich für längere Zeit in einer Stadt aufhalten, also für Geschäftsreisende oder Berufsanfänger, die es für ein Projekt, Praktikum oder den Antritt einer neuen Stelle in die Stadt führt. Doch auch Familien sind in der ungezwungen lockeren Wohnatmosphäre willkommen. Der Standort Bern Wankdorf umfasst 59 voll ausgestattete Studios (22 qm) und drei Family Studios (45 qm). Diese bieten alle modernen Annehmlichkeiten – von der eigenen Kitchenette über das grosszügige Bad bis hin zum Arbeitsplatz und Boxen mit Bluetooth-Verbindung. Das verschiebbare Wohnmodul ist dabei das herausragende Merkmal des Raumkonzepts und ein Novum in der Hotellerie. Mit einem leichten Zug am Hebel lässt sich das Wohnelement hin und herschieben und gibt entweder Platz frei für das Bett oder zur voll ausgestatteten Kitchenette mit eigener Waschmaschine.

Raumorganisation nach dem Backyard-Konzept

Die Gemeinschaftsfläche des Hotels bildet das Wohnzimmer: Der offene Raum ist Begegnungszone, Arbeitsraum und Rückzugsort. Hier sind auch die Hosts daheim, die sich als Gastgeber um das Wohlbefinden der Bewohner kümmern. Eine offene Gemeinschaftsküche mit einem langen Tisch lädt zum Verweilen und Arbeiten ein. Gewächshaus, Cheminée und gemütliche Sitzgelegenheiten erinnern an das lebendige Treiben in urbanen Hinterhöfen. Ein weiteres Highlight ist die Dachterrasse mit Blick in die Alpen.

Konsequent digital

Die Abläufe im Stay KooooK in Bern Wankdorf sind digital einfach und sorgen für ein neues Gasterlebnis. So sind der Buchungs- und Check-in-check-out-Prozess durchgängig Handy- tauglich gestaltet. Der Zugang zum Gebäude und den Studios erfolgt über die eigens entwickelte Webapp. Bestandteil der digitalen Gästebetreuung ist auch das digitale Portal. Darin stellen die Hosts den Gästen exklusive Insider-Tipps und Empfehlungen für Bern zur Verfü- gung. Dies sind z.B. Rezepte und Kochvideos von Sternekoch Markus Arnold aus der Steinhal- le in Bern, eine Musikplayliste und Inhouse Events.

"Stay KooooK" gehört zur SV Group, einer innovativen Gastronomie- und Hotelmanagement-Gruppe mit Sitz in Dübendorf in der Schweiz. Die vier "Os" im Namen stehen für die vielen, verschiedenen Gesichter, die im Hotel zusammenkommen.

Die SV Group umfasst die drei Geschäftsfelder Hotel, Gemeinschaftsgastronomie und öffentliche Gastronomie. Das Unternehmen beschäftigt rund 8.400 Mitarbeitende und ist in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich tätig.

Unter der Marke "SV Hotel" führt das Unternehmen als Franchisenehmerin die "Marriott"-Marken "Courtyard", "Residence Inn", "Renaissance" und "Moxy" in der Schweiz und in Deutschland. Zudem gehören individuelle Hotels in Bern ("La Pergola") und in Olten ("Amaris") sowie der neu lancierte Hotel-Brand "Stay KooooK" zum Portfolio.

Die SV Group geht auf die 1914 von der Pionierin Else Züblin-Spiller gegründete Non-Profit-Organisation "Schweizer Verband Soldatenwohl" zurück, welche Soldatenstuben betrieb und dort ausgewogene und preiswerte Verpflegung anbot. Die ideellen Werte des Gründervereins werden heute von der SV Stiftung weitergeführt. Die gemeinnützig ausgerichtete Stiftung ist Mehrheitsaktionärin der SV Group und setzt ihre Dividende für Projekte im Bereich der gesunden Ernährung und für das Gemeinwohl ein.

www.sv-group.ch | www.staykooook.com

Ähnliche Artikel