06.07.2020

Orgatec 2020

Abbildung: Koelnmesse

Die internationale Leitmesse für moderne Arbeitswelten setzt in diesem Jahr aus und entwickelt für 2021 Präsentationsmöglichkeiten im Rahmen des Koelnmesse Einrichtungsportfolios.

Trotz eines bereits im Frühjahr 2020 erreichten exzellenten Anmeldestatus für die Herbstveranstaltungen sowie intensiver Vorbereitungen der Messe und dem Maßnahmenpaket #B-SAFE4business zur Corona-konformen Durchführung unserer Fachmessen, schlugen sich die aktuellen Covid-19-Entwicklungen und die wirtschaftliche Situation immer stärker in der Lage der Messe nieder. Eine große Mehrheit der Aussteller und Fachbesucher hat sich in den vergangenen Wochen entschlossen, die Orgatec nicht zu besuchen. Aus diesem Grund hat die Koelnmesse die Gesamtsituation neu bewertet und entschieden, den Absagen und Wünschen einer Vielzahl von Ausstellern und Fachbesuchern der Branche zu entsprechen und die Orgatec 2020 nicht durchzuführen. So heißt es in einer aktuellen Pressemitteilung.

Die Macher der Orgatec wollen sich von diesem Rückschlag jedoch nicht entmutigen lassen und richten ihren Blick direkt wieder nach vorn. Gemeinsam mit allen Messebeteiligten der Branche sucht die Koelnmesse jetzt nach Lösungen, um die Themen der Oragtec in den kommenden Monaten auf einer internationalen Ebene zu präsentieren.

So werden gemeinsam mit der Industrie Möglichkeiten gesucht, im Rahmen des Einrichtungsportfolios der Koelnmesse wie der imm cologne (18. bis 24. Januar 2021), die mit Partnern aus der Branche entwickelten Formate wie Inspired Collaborations, den Frame-Architekturkongress oder die mit der AIT entwickelte Fläche Architektur+Office möglichst zeitnah in einer neuen Form zu realisieren. Die nächste reguläre Orgatec findet dann vom 25. bis 29. Oktober 2022 in gewohnter Größe und Internationalität in Köln statt.

www.orgatec.de

Ähnliche Artikel