04.11.2022

Tutanchamun Galerie – Grand Egyptian Museum

Die Goldene Maske Tutanchamuns im Ägyptischen Museum Kairo, Foto: Kenneth Garrett

Das sagenumwobene Grab des Kindkönigs Tutanchamun wurde vor genau 100 Jahren, am 4. November 1922 im Tal der Könige entdeckt. Im Grand Egyptian Museum wird der Grabschatz nun erstmals komplett ausgestellt. Die Ausstellungsgestaltung stammt von Atelier Brückner. "Wahrhaft ein Jahrhundertprojekt!", sagt Shirin Brückner, Geschäftsführerin des Stuttgarter Studios für Szenografie.

Atelier Brückner wurde im Dezember 2016 mit der Gestaltung der Tutanchamun Galerie beauftragt. Sie umfasst 7.500 qm Ausstellungsfläche und liegt im zweiten Obergeschoss eines Neubaus, unweit der Pyramiden von Gizeh. Er wurde vom irischen Architekturbüro heneghan peng architects entworfen. Das weltweit größte Museum ägyptischer Kunst und Kultur mit einer Gesamtfläche von über 90.000 qm steht kurz vor der Eröffnung.

Zu den zentralen Herausforderungen zählt die erwartete Besucherzahl von über 15.000 Menschen täglich. Für sie hat Atelier Brückner eine narrative Besucherführung konzipiert, die in Räumen von riesiger Dimension auch kleine Objekte entsprechend ihrer überragenden Bedeutung strahlen lässt.


Zwei parallel verlaufende Flügel, je rund 180 m lang und bis zu 16 m hoch, bilden die Tutanchamun Galerie. Gezeigt werden sämtliche Objekte aus dem Grab Tutanchamuns, 5.400 Stück – darunter etwa 3.000, die bisher noch nie zu sehen waren. Attraktion ist nicht zuletzt die Maske Tutanchamuns, eines der wertvollsten Kunstobjekte der Welt.

Die fantastische Reise auf den Spuren Tutanchamuns wird als stimmige, räumlich eindrucksvolle Erzählung erlebbar: Der Besucher begleitet den sagenumwobenen Gottkönig durch sein Leben und über den Tod hinaus bis zum Leben im Jenseits. Zuletzt stößt er auf sein Grab in Form eines abstrakten, medial bespielten Modells in Originalgröße. Das Zusammenspiel von Architektur und Narration, von Materialien, Licht, Grafik und interaktiven Medien bewirkt ein emotionales Erlebnis, das in Erinnerung bleibt.

Atelier Brückner prägt den Besuch des Grand Egyptian Museums. Neben der Tutanchamun Galerie lag die Gestaltung der Haupterschließungsachse des Museums in den Händen der Stuttgarter: Der Außenbereich des Museums mit seinen Flaggen und das Atrium mit einer mehr als elf Meter hohen Statue Ramses II. Hinzu kommen die ausdrucksstarken Grand Stairs – 180 m langes Rückgrat des Museums mit tonnenschweren Großskulpturen – und ein Kindermuseum mit 3.500 qm Ausstellungsfläche.

Atelier Brückner konzipiert und gestaltet Ausstellungen und Architekturen. Seit 1997 entstehen Szenografien, die im internationalen Kontext Maßstäbe setzen. Szenografisch gestalten meint räumlich-inhaltlich denken. Szenografien sind Erlebnisräume, die Geschichte(n) erzählen und Wissen vermitteln.


Ein ausführliches Interview mit Shirin Frangoul-Brückner, Gründungsgesellschafterin und Geschäftsführerin des Stuttgarter Büros Atelier Brückner, finden Sie in unserem Magazin InteriorFashion, Ausgabe 02|2022.


www.atelier-brueckner.com


 

Ähnliche Artikel