25.05.2022

Green Product Award für Embodied Beauty

Fotos: Interface

Ein Bodenbelag mit nachhaltigem Mehrwert: Das bekommen die Kunden von Interface mit der Teppichfliesenkollektion "Embodied Beauty". Diese wurde jetzt mit dem Green Product Award ausgezeichnet, einem internationalen Preis für Produkte und Dienstleistungen, die in puncto Nachhaltigkeit, Innovation und Design überzeugen. "Embodied Beauty" erhält die seit 2013 etablierte Auszeichnung in der Kategorie "Best Workspace Product by an Established Company".

Die Kollektion umfasst sieben Produkte, einschließlich der ersten drei CO2-negativen Teppichfliesen von Interface. Das Design fängt geschickt die japanische Ästhetik von Minimalismus und Restauration sowie die organische Schönheit der natürlichen Welt ein.

 

Die CO2-negativen Produkte kombinieren die "CQuest BioX" Rückenkonstruktion mit speziellen Garnen und Tufting-Verfahren, so dass eine Teppichfliese entsteht, die mehr CO2 speichert, als sie von der Rohstoffgewinnung bis zum Verlassen des Werkstors emittiert: Der CO2-Fußabdruck liegt damit bei -0,26kg CO2e/m2 (cradle-to-gate). Mit den CO2-negativen Produkten können graue Emissionen in Bauprojekten reduziert werden. Davon profitieren Bauherren und Architekten, wenn sie beispielsweise Nachhaltigkeitszertifizierungen anstreben. Alle Produkte des Herstellers sind im Rahmen des Programms Carbon Neutral Floors über ihren gesamten Lebenszyklus CO2-neutral.

Motivation auf der Nachhaltigkeitsreise

An der Preisverleihung in München am 18. Mai nahm Nils Rödenbeck, Vice President & General Manager DACH, teil. "Die Auszeichnung mit dem Green Product Award ist für uns von besonderem Wert, denn unser Unternehmen hat sich seit mehr als 25 Jahren der Nachhaltigkeit verschrieben. Dabei war die Einführung von "Embodied Beauty" mit unseren ersten CO2-negativen Teppichfliesen ein entscheidender Meilenstein. Dass dieser auch von der Jury des Awards anerkannt wird, ist für uns Motivation und Bestätigung auf unserer Nachhaltigkeitsreise", so Nils Rödenbeck.

 

 

Aber nicht nur die Jury des Green Product Award sieht die Kollektion als echten Gewinn. Auch beim iF Design Award 2022 wurde Embodied Beauty am 16. Mai in Berlin als Winner in der Kategorie "Textiles/Wall/Floor" ausgezeichnet. Bei einer Rekordanzahl an Einreichungen von fast 10.800 Produkten und Projekten ist die Auszeichnung ein bedeutender Erfolg für Interface.

Erfolg mit recycelten und biobasierten Bestandteilen

Und auch mit seiner zweiten CO2-negativen Teppichfliesenkollektion konnte Interface bereits punkten. "Flash Line" ist Winner des Red Dot Award: Product Design 2022. Bei der Kollektion handelt es sich um eine "Microtuft"-Konstruktion, die von der Rohstoffgewinnung bis zum Verlassen des Werks (cradle-to-gate) CO2-negativ ist. Die Teppichfliesen werden mit geringerem Garneinsatz hergestellt, bestehen zu 100% aus recyceltem Polyamid und enthalten 86% recycelte und biobasierte Bestandteile. Diese besondere Kombination führt zu einem CO2-negativen Fußabdruck von -1,1 kg CO2/m2 (cradle-to-gate). Optisch ist die Kollektion inspiriert von den dramatischen Lichteffekten, die nachts bei einer Blitzlichtaufnahme mit der Kamera entstehen.

Interface hat bereits 1994 seine Nachhaltigkeitsreise angetreten und arbeitet seitdem kontinuierlich daran, seine Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren. Im Rahmen seiner Mission Climate Take Back hat es sich das Bodenbelagsunternehmen zur Aufgabe gemacht, aktiv zur Umkehr der Erderwärmung beizutragen. Ziel ist es, bis 2040 als Unternehmen CO2-negativ zu werden. Mit seinen ersten CO2-negativen Kollektionen ist Interface hierbei ein großer Schritt nach vorne gelungen.

Ähnliche Artikel