02.03.2020

Innovative Materialien gesucht

Ausschreibung Materialpreis 2020

Graphik: Raumprobe

Die Bewerbungsphase für den Materialpreis 2020 läuft. Noch bis zum 30. April können Hersteller, Entwickler und Kreative Materialneuheiten und innovative Verfahren einreichen. Neu ist das Publikums-Voting: Ab 15. März kann das Fachpublikum online über den Publikumspreis abstimmen.

Der Materialpreis ist in der Branche die einzige Auszeichnung für Materialien und Projekte. Bewertet werden Innovationsgrad sowie ästhetische und architektonische Qualität und Nachhaltigkeit.

Der Fokus liegt einerseits auf der Entwicklung und Produktion neuer Materialien, andererseits auf deren Planung und Einsatz durch Kreative und Planer. Somit bündelt der Materialpreis die beiden Prozesse im Materialkreislauf, die einander bedingen und für den Bestand und Fortschritt der Branche unerlässlich sind, nämlich Produktion und Kreation.

2020 zeichnet der Preis Hersteller und Entwickler aus. 2021 wird sich der Preis an Planer und Gestalter richten.

Gesucht sind besondere Baumaterialien, Oberflächen und Werkstoffe für Architektur und Design. Auch innovative Herstellungsverfahren oder der nachhaltige Umgang mit dem Material können eingesandt werden.

Anhand von Echtmustern und den eingereichten Unterlagen vergibt die Jury je drei Auszeichnungen in sieben Kategorien: Design, Innovation, Klassiker, Kollektion, Ökologie, Studie und Verfahren.

Jury-Mitglieder sind Werner Aisslinger (studio Aisslinger), Regina Adamczak (BM Fachmagazin für Innenausbau, Möbel, Bauelemente), Sven Plieninger (Schlaich Bergermann Partner), Thomas Steimle (Steimle Architekten), Prof. Dr. phil. Marina-Elena Wachs (Hochschule Niederrhein) und Andrea Weitz (Raumkontor Innenarchitektur).

Neu ist in diesem Jahr das Publikums-Voting: Über die Materialpreis-Webseite kann das allgemeine Fachpublikum von 15. März bis 15. Mai 2020 über einen eigenen Favouriten abstimmen. 

Die Bewerbung erfolgt online unter www.materialpreis.com. Zu den geforderten Unterlagen zählen das vollständig ausgefüllte Online-Formular, zwei Materialmuster (DIN A4, hochkant) und aussagekräftige Fotos.

Alle eingereichten Materialien werden in die Materialdatenbank von Raumprobe aufgenommen und in einer Sonderschau vorgestellt. Die Preisträger werden durch interne und externe Pressearbeit sowie im Printmagazin zum Wettbewerb präsentiert.

Termine

Bewerbungsschluss: 30. April 2020
Jury-Sitzung: Mai 2020
Online-Voting: 15. März bis 15. Mai 2020
Preisverleihung: 17. Juni 2020 im Hospitalhof Stuttgart

 

www.raumprobe.de

Ähnliche Artikel