15.04.2019

Königliche Betten im Fingal

Fotos: Hypnos

Der britische Bettenhersteller Hypnos Contract Beds durfte das Boutique-Luxushotel Fingal in Edinburgh beliefern.

Hypnos, der britische Bettenhersteller und Schlafexperte, beliefert als Royal Warrant nicht nur die Queen, sondern nun auch das Luxushotel Fingal mit 23 King- und Super-King-Betten. Das ehemalige Northern Lighthouse Board Schiff wurde nach Komplettumbau und -sanierung Ende 2018 eröffnet, finanziert wurde dieses Projekt von der Handelsgesellschaft der Royal Yacht Britannia.

Das 72 m lange Schiffshotel bietet 23 Kabinen, welche nach Stevenson-Leuchttürmen benannt sind, darunter zehn klassische Kabinen, acht Luxuskabinen, vier Duplexkabinen und einer Suite. In den 23 King- und Super-King-Betten befinden sich "Ashbourne Zip&Link-Matratzen", da diese zur schnelleren Umfunktionierung der Zimmer mit Einzel-, Doppel- oder Zweibettbelegung beitragen. Die "Ashbourne-Matratze" ist mit Schichten weicher, natürlicher Wolllagen gefüllt und wurde speziell für Hoteliers entwickelt, die ihren Gästen eine natürlichere Schlaflösung und ein unvergleichliches Schlaferlebnis bieten möchten. Die Schichten aus natürlichen Wollfüllungen fangen Luft ein, um den Schlafenden bei Kälte warm zu halten, transportieren aber auch Feuchtigkeit ab, um in den wärmeren Monaten zu kühlen. Vervollständigt wird das Design durch wasserdichte Matratzenschoner, die zudem ihre hygienische Funktion erfüllen und die Lebensdauer der Matratzen erhöht.

Neben den außergewöhnlichen Betten besticht das Luxushotel durch seinen Charme und einen spektakulären Ballsaal mit doppelter Höhe und einem beweglichen Oberlicht, der Platz für 80 Personen bietet. "Mit seinem außergewöhnlichen Design und seiner Geschichte wird Fingal zu einem Wahrzeichen in Edinburgh werden und wir sind stolz darauf, ein Tiel dieses historischen Hotelprojekts zu sein", so heißt es aus dem Hause Hypnos.

Ähnliche Artikel