07.07.2018

Mehrweg von klein auf

Foto: Peter Pirner, Otto-Hahn-Gymnasium Marktredwitz

Gymnasium in Marktredwitz setzt auf "Cupit"-Mehrwegbecher von Kahla und sagt Einwegbechern den Kampf an.

Die Kahla/Thüringen Porzellan GmbH hat das das Otto-Hahn-Gymnasium im oberfränkischen Marktredwitz mit innovativen Mehrwegbechern der Serie "Cupit" ausgestattet. Das Design und die Funktionalität des To-Go-Konzepts von Kahla überzeugte die Schule, die auf der Suche nach einer Alternative zu den bisher in der Mensa verwendeten Einwegbechern war. Klares Ziel war es, den täglich aufkommenden Abfall zu minimieren.

Während eines Schulaktionstages wurden die Becher mit passenden Trinkdeckeln nun offiziell eingeweiht. Im Rahmen eines Pfandsystems zahlen die Schüler pro Schuljahr eine feste Miete für ihren "Cupit"-Becher: Das erste Heißgetränk ist kostenlos, alle weiteren werden vergünstigt verkauft, wenn die Schüler ihren "Cupit" zum Wiederauffüllen mitbringen. Unter den Schülerinnen und Schülern findet die Aktion bereits großen Anklang, so werden die Becher bereits liebevoll „Fairbulous Cups" genannt.
Aktuell bewirbt sich die Schule um den Titel "Umweltschule in Europa". Im Rahmen eines Projekts zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit steht die Ausstattung der Schulmensa mit den neuen "Cupit"-Mehrwegbechern und der dortige Verkauf von fair gehandeltem Kaffee sowie Schokoriegeln aus einem lokalen Weltladen im Fokus.

www.kahlaporzellan.de

Ähnliche Artikel