28.05.2018

Neues Branchen-Event

Grafik: Interprint/Fotos: Folkwang Universität der Künste, Essen

Nach zehn Jahren Interprint-"Möbeltage" startet der internationale Dekordrucker im Herbst 2018 mit einem neuen Branchen-Event: "HUB – Interprint Interior Festival".

"HUB" bedeutet zentrale Knotenpunkt – ein Ort, an dem alle wichtigen Informationen zusammenfließen. Und genau das ist auch der Leitgedanke von Interprint für sein "HUB – Interprint Interior Festival": Menschen, die die Gestaltung von Raum beeinflussen, an einem Ort zusammenzubringen. Der internationale Dekordrucker bringt dazu am 14. und 15. November 2018 seine Kunden mit renommierten Vertretern aus Kunst, Wissenschaft, Industrie und Architektur zusammen. Der interaktive Charakter des Events bringt Hersteller, Designer und Entscheider des Interior Design miteinander ins Gespräch. So versteht sich das "HUB Festival" vor allem als pulsierendes Netzwerk für Synergien und Innovationen: Jeder gibt, jeder empfängt, alle profitieren.

Passend dazu die Event-Location (Fotos oben): das Sanaa-Gebäude auf dem Areal des Unesco-Welterbes "Zeche Zollverein" in Essen. Es verbindet Industrie-Erbe mit der Moderne und gilt als architektonisches Meisterwerk. In Kooperation mit Partnerunternehmen stellt Interprint Positionen der Raumgestaltung vor und setzt dabei Akzente in den Bereichen Möbel, Boden, Lichtdesign und Architektur.

Wer die Zukunft des Interieurs mitgestalten möchte, für den kann das neue Interprint-Format im November eine inspirierende Plattform sein. Details zum Programm und eine Übersicht der Speaker, Aussteller und Themen gibt das Unternehmen rechtzeitig bekannt.

www.interprint.de

Ähnliche Artikel