11. März - 18. September 2022 | Mo – So 10:00 – 17:00 Uhr

Textilmuseum St. Gallen

Sudō Reiko – Making Nuno

Foto: Centre for Heritage, Art and Textiles, Hong Kong

Im Jahr 2022 präsentiert das Textilmuseum St. Gallen drei Ausstellungen, die den Facettenreichtum des Textilen widerspiegeln: Regionale Themen treffen auf globale Fragestellungen, Historisches verbindet sich mit Zeitgenössischem, künstlerische Arbeiten stehen neben Industrieprodukten.

Den Auftakt macht am 11. März die Eröffnung einer Einzelausstellung zum Werk der renommierten japanischen Textildesignerin Sudō Reiko, die Fragen der Nachhaltigkeit ins Zentrum ihres langjährigen Schaffens stellt. Sudō Reiko, ausgebildete Industriedesignerin und seit mehr als dreißig Jahren Designdirektorin der Textilfirma Nuno, verbindet in ihrer Arbeit traditionelles japanisches Handwerk mit neuen Technologien und ungewöhnlichen Materialien. Sie kombiniert so unterschiedliche Rohstoffe wie Abfallprodukte der Seidenherstellung, handgeschöpftes Papier, Nylonband oder Thermoplastik.