Garant-Möbel-Gruppe Feierliches Change-Over in der Klosterpforte

Mittwoch, 30. Mai 2012

Kategorie: Möbelmarkt, InteriorFashion, küche&bad forum
Von: Arnd Schwarze

Torsten Goldbecker (l.) und Jens Hölper (r.) übernahmen gestern in einem feierlichen Akt die Verbandsgeschäftsführung der Garant-Möbel-Gruppe von Franz Hampel (2.v.l.) und Horst Paetzel (3.v.l.). Foto: Schwarze

Harsewinkel-Marienfeld/Rheda-Wiedenbrück.

Zu einem Festakt unter dem Motto „Change-Over“ hatte die Garant-Möbel-Gruppe gestern in die Klosterpforte nach Harsewinkel-Marienfeld geladen. Denn der Verband hatte gleich doppelten Grund zu feiern: Die beiden langjährigen Vorstände Franz Hampel und Horst Paetzel reichten den Staffelstab der Verbandsführung weiter an ihre Nachfolger Torsten Goldbecker und Jens Hölper. Gleichzeitig wurde die neue Struktur der Garant Gruppe vorgestellt, in der künftig das internationale Geschäft und das Kerngeschäft in Deutschland strikt voneinander getrennt sind. Im Mittelpunkt stand allerdings der Dank an Hampel und Paetzel, die nicht nur die Garant-Möbel-Gruppe über Jahrzehnte geprägt haben, sondern auch dem gesamten Möbelhandel ihren Stempel aufgedrückt haben. Neben dem langjährigen Weggefährten und Garant-PR-Berater Wilfried Wadsack als Laudator fanden auch die Vertreter von Industrie und Handel lobende Abschiedsworte für die einen und freundliche Willkommensgrüße für die anderen. So betonte Dr. Oliver Streit, Geschäftsführer des Küchenherstellers Nobilia: „Die Branche ohne diese beiden profilierten Köpfe ist eigentlich nicht vorstellbar!“ Torsten Goldbecker und Jens Hölper gab er mit auf den Weg: „Auch wenn Ihnen die langen Schatten Ihrer Vorgänger als Bürde vorkommen mögen, sorgen Sie sich nicht! Sie können zu neuen Ufern aufbrechen, Neues gestalten und das Erreichte bewahren.“
Peter Weckesser ließ durchblicken, welch Ehre es für ihn sei, an dieser Stelle den Handel zu vertreten und dankte Paetzel und Hampel: „Ihr habt es immer verstanden, die Probleme und Bedürfnisse des Handels zu erkennen und die entsprechende Hilfe zu bieten – und dabei habt Ihr uns immer die Freiwilligkeit gelassen!“ Die neuen Vorstände, so Weckesser weiter, hätten die Kraft der neuen Generation, mit der sie sich für die Garant-Möbel-Gruppe in einem sich immer schneller verändernden Marktumfeld einsetzen könnten: „Ich fühle mich hier weiter sehr gut aufgehoben", so Weckesser.


Anzeige


Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld

*



CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*