16.02.2021

High-Tech und High-Touch

Neu in der "Karimoku New Standard"-Kollektion ist der "Polar Lounge Chair" des Schweizer Designers Moritz Schlatter. | Fotos: Karimoku

"High-Tech und High-Touch" lautet der Anspruch der japanischen Möbelmarke Karimoku. Im neuen in Tokyo kann der Besucher nun beides erproben: In der kuratierten Ausstellung "Karimoku Commons" werden japanische Holztechnik und japanisches Design gleichermaßen erlebbar.

Der Stadtteil Nishi-Azabu ist für seine hohe Dichte an Museen, raffinierten Cafés und Galerien bekannt. Gerade hat dort auch der hybride Showroom der Möbelmarke Karimoku eröffnet: Karimoku Commons. Der neue Hybridraum im Zentrum von Tokio dient als Ausstellungsraum, Galerie und Büro. Die kuratierte Ausstellung zeigt auf drei Etagen, einer Dachterrasse und insgesamt 387 Quadratmentern hochwertiges Möbeldesign, darunter die international bekannten Marken "Karimoku New Standard" und "Karimoku Case Study". Das Konzept der Innenarchitektur stammt von Keiji Ashizawa Design.

Die erste Etage fungiert als Galerie und Veranstaltungsraum und folgt einem einfachen Konzept: Der offene Raum verfügt über maßgeschneiderte Wandschränke und eine große offene Küche mit einem von Karimoku gefertigten Holzsockel.

Im zweiten Stock werden mit "Karimoku Case Study" und "Ishinomaki Laboratory by Karimoku" zwei Möbelmarken in einem Raum in Szene gesetzt. Durch die Verwendung von Holz für Boden und Wände können die Besucher die Wertigkeit und Wärme dieses hochwertigen Materials erleben.

Der "Dining Chair N - DC03", der "Bar Stool N- BS01" und der "Side Chair N - SC01", die hier in der Markenline "Karimoku Case Study" erstmals zu sehen sind, wurden für das Blue Bottle Coffee Minatomirai Cafe entworfen. Mit der Eröffnung des Showrooms sind sie nun auch Teil der allgemeinen Möbelkollektion.

In der dritten Etage werden die international renommierte Designmarke "Karimoku New Standard" und die neu eingeführte Marke "MAS2 in einer markanten, grau-getönten Industriebau-Umgebung mit verputzten Decken und Wänden präsentiert. Hölzerne Einrichtungsdetails, wie der Doppelboden neben der Fensterfront und die Materialbibliothek, akzentuieren den Raum.

Auch die Marke "Karimoku New Standard" präsentiert hier erstmals eine Reihe neuer Möbelstücke. Der weiche und rund geformte "Polar Lounge Chair" des Schweizer Designers Moritz Schlatter ist in zwei Größen und optional mit einem Beistelltisch aus Holz erhältlich.

Die "Spectrum Workstation ST" des deutschen Design-Duos Geckeler Michels mit einzelner Tischplatte ist eine Ergänzung der "Spectrum Workstation"-Kollektion für moderne, flexible Arbeitsumgebungen.

Der ikonische "Castor Stool Plus Pad" des Schweizer Designstudios Big-Game ist ab sofort mit einem weichen, gepolsterten Sitzkissen erhältlich, passend zur Farbe des Gestells.

Ähnliche Artikel