15.02.2021

Deutscher Nachhaltigkeitspreis Design geht in zweite Runde

Die Bewerbungsrunde für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Design startet. | Foto: DNP

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Design, kurz DNP Design, startet in die zweite Runde. Gesucht wird vorbildliche Gestaltung, die wirksame Beiträge zum nachhaltigen Wandel leistet. Unternehmen jeder Größe, Produktdesigner und -designerinnen, Studierende und Startups können sich ab sofort bis zum 14. Mai 2021 bewerben.

Ist Nachhaltigkeit der Schlüssel zu einer lebenswerten Zukunft? Klar ist: Wenn sie ein wesentlicher Bestandteil der Gestaltung ist, wird es beim DNP Design preisverdächtig. Produkte, Prozesse, Dienstleistungen oder Systeme – in einer Welt, in der jeder Lebensbereich von Essen über Kleidung, Einrichtung, Reisen oder Crowdfundings bewusst gestaltet werden kann, spielt nachhaltiges Design eine entscheidende Rolle.

Erstmals vergeben wurde der Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis in der Kategorie Design, kurz DNP Design, zum ersten Mal 2020 vergeben. "Die Idee, das DNP-Design-Siegel als Orientierungshilfe für Konsumenten und Konumentinnen zu etablieren, ist aufgegangen", resümiert DNP-Initiator Stefan Schulze-Hausmann. Aus einer Auswahl von hunderten von Arbeiten wurden 104 Finalisten und davon 37 als Sieger ausgezeichnet, darunter Designer und Designerinnen, Studierende, Agenturen sowie Unternehmen, kommunale Einrichtungen und Start-ups. Öko-Flipflops, Fahrradreifen aus Löwenzahn, DIY- und Reparatur-Plattformen, biologisch abbaubare Verpackungen, nachhaltige Kreislaufsysteme und vorbildhafte Kampagnen wie "Weniger ist leer" von Brot für die Welt haben 2020 unter anderem das DNP-Design-Siegel erhalten.

"Die Bandbreite ebenso wie die Qualität der Nominierten hat uns als Jury sehr beeindruckt", so Jurymitglied und Cradle-to-Cradle-Erfinder Prof. Dr. Michael Braungart. "Was wir gesehen und ausgezeichnet haben, macht wirklich Mut. Der DNP Design zeigt, dass es reichlich Ideen und Grundlagen für eine nachhaltigere Welt gibt."

Wichtig ist dem DNP, dass das auszuzeichnende Spektrum über die Gestaltung physischer Produkte hinaus geht. Ob Design-Ikone, Dienstleistung oder eine Zukunftsvision – Nachhaltigkeit sollte ein wichtiger Bestandteil der eingereichten Lösung sein und im besten Fall sogar gleich am Beginn des Entwicklungsprozesses stehen.

Am 15. Februar startet neue Bewerbungsphase

Am 15. Februar startet die Bewerbungsphase 2021, der DNP Design 2022 wird dann im Dezember vergeben. Interessenten können sich ab sofort über die Online-Plattform des Deutschen Nachhaltigkeitspreises bewerben und ihre Bewerbungen inklusive aussagekräftigem Bildmaterial wie Fotos, Simulationen, Renderings oder Skizzen hochladen.

Davon, Produkte per Post einzusenden, bittet die Jury abzusehen: Man möchte auf umweltschädliche Logistik verzichten.

Die Bewerbungsphasen aller Kategorien beginnen im Frühjahr 2021. Vergeben werden die Preise am 2. und 3. Dezember 2021 im Rahmen des 14. Deutschen Nachhaltigkeitstages in Düsseldorf.

Hier die bereits bekannten Bewerbungsfristen:

Design: 15.02. bis 14.05.2021
Architektur: noch offen
Unternehmen: 01.03. bis 31.05.2021
Verpackung: 06.04. bis 31.05.2021 (Änderungen vorbehalten)
Next Economy Award: 16.03. bis 17.05.2021 (Änderungen vorbehalten)

 

Eindrücke von der Preisverleihung des DNP Design 2020
Preisträger
Preisträger
Jury-Mitglied Stefan Diez
Preisträger
Preisträger
Jury-Vorsitzender Prof. Dr. Wolfgang Braungart

Über den Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist Europas größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement. Er prämiert vorbildliche Nachhaltigkeitsleistungen, u. a. in den Kategorien Unternehmen, Design, Kommunen, Architektur und Forschung.

Ausgelobt wird der Preis von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen.

www.nachhaltigkeitspreis.de

Ähnliche Artikel