#GibDirStoff

Wohnliche Heimtextilien hielten am 12. November Einzug in die kahlen Zellenräume des Amtsgerichts Hamburg-Altona. An diesem ausgefallenen Ort wurde die Kommunikationskampagne #GibDirStoff erstmalig Journalisten präsentiert. Die prominente Schauspielerin Katy Karrenbauer, bekannt als „Walter“ aus der RTL-Serie „Hinter Gittern – der Frauenknast“, begab sich für einen Tag wieder in Gefangenschaft und empfing die Gäste in ihrer neu gestalteten Zelle.

„Unsere Message ist ganz eindeutig: Gib Dir Stoff! Denn Stoffe und speziell Heimtextilien sorgen nicht nur für Atmosphäre, sondern sind zudem höchst funktionell und tragen entscheidend zur Wohnqualität bei. Uns ist wichtig, dass sich die Menschen wieder mehr mit der textilen Gestaltung ihres Zuhauses beschäftigen“, so Joachim Stock, Vorstandsvorsitzender der ITR, zu Beginn der Veranstaltung.

Die Kampagne spielt mit der Doppeldeutigkeit des Wortes „Stoff“ und macht fortan medienstark auf Gardinen, Vorhänge, Bezugs- und Dekostoffe aufmerksam. Rund 50 Unternehmen der Heimtextilbranche haben sich bereits dem Netzwerk ITR angeschlossen. Die Kampagne richtet sich direkt an den Verbraucher und zeigt, dass Heimtextilien Suchtpotenzial besitzen – und das ohne Risiken und Nebenwirkungen.

Wohnpsychologe Uwe Linke unterstützt mit 25 Jahren Erfahrung als Inhaber eines Einrichtungshauses die Kampagne durch sein fachliches Know-how. Unter Einbeziehung der Gäste stellte er den positiven Effekt einer textilen Einrichtung auf die Psyche und das Wohlbefinden des Menschen dar. „Heimtextilien sorgen für Wohlfühlatmosphäre und Entspannung. Sie machen aus einem Haus erst ein richtiges Zuhause. Gerade in der heutigen, schnelllebigen Zeit ein nicht zu unterschätzender Faktor“, weiß Uwe Linke.

Wie selbst der ungemütlichste Ort schön werden kann, zeigte die Inszenierung zweier Arrestzellen. Beim Blick in die erste Zelle, die im Ursprungszustand belassen wurde, konnten es die Besucher am eigenen Leib spüren: Kahl, kalt und beklemmend ist der Ort, an dem sich keiner freiwillig aufhält. Ganz anders dann das Gefühl in der zweiten! Hier wartete bereits „Walter“ auf den Besuch und schien sich durchaus wohlzufühlen. Denn mittels einer zeitgemäßen Interpretation aus Heimtextilien und Mobiliar wurde ein immer noch kleiner, aber stylisher Raum geschaffen, in dem es sich auch lebenslänglich aushalten ließe.

Die wohltuende textile Atmosphäre spürte Schauspielerin Katy Karrenbauer ganz deutlich. Sie begab sich in ihrer Paraderolle der „Walter“ aus der RTL-Serie „Hinter Gittern – der Frauenknast“ (1997-2007) für #GibDirStoff wieder in „Gefangenschaft“. „Durch meinen Beruf und die Serie habe ich lange Zeit sprichwörtlich ,hinter Gittern' verbracht. Obwohl es fiktiv war, macht die karge, kalte Umgebung etwas mit dem inneren Wohlbefinden. Ich kann daher sehr gut beurteilen, was Heimtextilien in einem Raum und bei den Menschen positiv verändern können. Privat bin ich ebenfalls ein absoluter Fan von Vorhängen und Kissen in den unterschiedlichen Variationen“, so Katy Karrenbauer.

Die verbraucherorientierte Informationskampagne hat einen klaren Fokus: für Gesprächsstoff sorgen, um mehr Stoff unter die Leute zu bringen. Die Kommunikationsmaßnahmen umfassen neben Presse- und Medienarbeit in den deutschsprachigen Ländern auch Messeauftritte, Online-Marketing sowie Social-Media-Aktivitäten. Die neue Website bietet dem Verbraucher Inspirationen und Informationen rund um das Thema Stoffe und Heimtextilien. Joachim Stock: „Wir sind uns sicher, dass wir nur gemeinsam etwas erreichen können und sind stolz, dass sich bereits ein großer Teil der Branche an der Kampagne beteiligt.“

Mehr Stoff gibt es auf www.gib-dir-stoff.com.

Zurück