Das neue Wohlbefinden

Gespannt erwartet die Textil- und Einrichtungsbranche alljährlich bereits Anfang September die Bekanntgabe der frisch definierten Trendthemen für das folgende Jahr. Und das Heimtextil Trendtable Team, diesmal unter der Federführung der US-amerikanischen WSGN Group, beweist auch in diesem Jahr sein Gespür für neue Strömungen anhand vier verschiedener Trends unter einem Hauptthema: „Well-Being 4.0“.

Für die Saison 2016/2017 steht „Well-Being“, also das Wohlbefinden, im Mittelpunkt der vier Trendthemen, womit auch der menschliche Aspekt und das An-sprechen der Sinne in den Fokus rücken. Textile Einrichtungswelten sollen das Wohlgefühl fördern, zur Entschleunigung und Ruhe beitragen. Mit dem Zusatz „4.0“ werden, angelehnt an den Begriff „Industrie 4.0“, auch smarte, digitale und individuelle Lösungen integriert. Sozusagen eine Symbiose von textilen Materialien mit Technik und Wissenschaft. „Es gilt, Wege zu finden, wie Natürliches mit Künstlichem verbunden werden kann“, erklärt Lisa White, Vertreterin der beim Trendtable federführenden WSGN Group. Der große Trend „Well-Being 4.0“, der unter anderem wegweisende Themen wie sensorische Botanik und therapeutische Textilien umfasst, soll auch im beliebten Trendbuch erläutert werden. Daneben werden anhand von Materialien, Designs und Farben die vier untergeordneten Trendthemen beschrieben und mit den passenden Colour Palettes das Spektrum der neuen Trendfarben veranschaulicht.
Mit den Aussagen des internationalen Trendtables erhält die Branche schon jetzt einen Einblick in die Trendwelt für das kommende Jahr – wie die Verantwortlichen die neuen Strömungen und Trends umsetzen, zeigt sich jedoch erst wieder Anfang Januar zur Heimtextil 2016. Wie bereits zur Edition 2015 soll dabei das Konzept des Heimtextil „Theme Parks“ fortgeführt werden und den Besuchern Inspiration und Orientierung innerhalb der aktuellen Trendaussagen bieten. Den neuen, größeren Standort des Theme Parks in Halle 6.0 hat die Messe Frankfurt bereits bekannt gegeben – spannend bleibt die Inszenierung unter der Federführung der WSGN Group.

„Protect: Gutes für uns“
Als Gegenpol zu einer Welt, in der alle Menschen ständig vernetzt sind, steht in dieser Trendwelt sowohl der mentale, als auch der physische Schutz vor schlechten, äußeren Einflüssen im Fokus. Der Wellness-Gedanke beruht hier auf dem Thema Stille, als wertvolles und rar gewordenes Gut. Dementsprechend besticht die Farb- und Musterwelt mit einer puren Ästhetik und reduziertem Design.

„Energise: Digitale Träume“
Künftig verwischen die Grenzen zwischen on- und offline zunehmend – der Mensch nutzt neue Technologien, um sein Wohlbefinden zu steigern. Der digitale Raum breitet sich in der physischen Welt aus und Licht wird zu einem neuen Material, das immaterielle Formen erzeugt und dynamische Konturen erleuchtet. Intensive Glanzoberflächen sowie kaleidoskopartige Muster im Zusammenspiel mit kräftigen, fast fluoreszierenden Farben und dunklen Electric-Blue-Tönen definieren diese hochenergetische Trendströmung.

„Nourish: Sensorisches Design“
Sensorisches Design“: Bei dieser Strömung verbinden sich städtische und naturbelassene Landschaften zu einer neuen und nachhaltigen Welt. Natürliche Materialien werden mit richtungsweisendem Design kombiniert – das Ursprüngliche wird durch alte Handwerkstechniken und im Einklang mit Elementen wie Erde und Stein hervorgehoben. So beruht auch die Farbwelt auf Naturtönen von Grün bis dunklen Braun- und Grau-Nuancen.

„Enrich: Erhebung aller Sinne“:
Erhebung aller Sinne“: Einen Ausblick auf den „neuen Klassizismus“ bietet diese Trendwelt, in der Pracht und Vollkommenheit im Zentrum stehen. Opulente, hochdekorative Elemente paaren sich mit kulturellen Referenzen aus Vergangenheit und Zukunft. Passend hierzu werden orientalische, ikonische und ornamentale Musterungen mit glänzenden, edlen Materialien kombiniert. Verstärkt wird die luxuriöse Anmutung durch satte Farben wie Pflaume und Karminrot sowie metallische Akzente in Gold, Messing und Bronze.

Dieser Artikel ist in der InteriorFashion-Ausgabe 4|2015 erschienen.

www.heimtextil.messefrankfurt.com

www.heimtextil-theme-park.com

 

Zurück